30.6. Klettern in Wattens + Klettersteig Stafflacher Wand

Nachdem ich am Vormittag mit dem Max in der Kletterhalle in Wattens war (leider letztes mal wegen der bevorstehenden 2monatigen Sommerpause der Kletterhalle, sonst echt empfehlenswert, da diese nicht so überlaufen ist wie die Kletterhalle am Tivoli) und ich mich noch relativ fit gefühlt habe, sind wir am Abend noch gemütlich den Klettersteig Stafflacher Wand (2h) in St. Jodock gangen. Mit Kletterschuhen ist dieser noch leichter zu bewältigen, einziger Nachteil der Kletterschuhe ist, dass bei den einzelnen Gehstücke der Dreck auf der Sohle hängen bleibt und des in den nachfolgenden Kletterstellen gefährlich werden könnte.

Obwohl es gestern den ganzen Tag heftig geregnet hat, war bis auf ein, zwei Stellen alles trocken. Topo: http://www.bergsteigen.com/klettersteig/tirol/tuxer-alpen/peter-kofler-klettersteig-stafflacher-wand

Werbeanzeigen

26.6. Trailrunde Natterer Boden

Der Ausgangspunkt war die Leichtathletikanlage beim Tivolistadion. Von dort über den Bergisel auf den Nattererboden. Dort angekommen verstecken sich viele kleine Steige, wo man ideal kleine, schnelle, koordinativ anspruchsvolle Laufübungen bzw. Intervalltrainings durchführern kann; weiter zum Natterer See und zuruck wieder über Natters, Bergisel zum Tivoli. Natürlich kann man ohne weiteres die Runde weiter bis nach Götzens und zurück über Mutters ausdehnen, aber dafür muss man sicher einen Mehraufwand von einer halben bis 3/4 Stunde einrechnen.

16 km 450 hm