4.10. Bettelwurfhütte über den Absamer Klettersteig (2077m)

Heute war ich mit einer größeren Gruppe unterwegs. Dank der Straßensperre war unser Startpunkt beim Skisprungparkplatz in Absam.

Meine Freundin und ihre Kollegen bogen beim Wehr ab und stiegen über den Normalweg zur Hütte auf, währenddessen ging ich mit Lukas, meinem Flachlandtiroler, über die 2. Ladhütte zum Einstieg des Klettersteiges. Leider waren wir erst um halb 11 beim Einstieg, somit befanden sich schon relativ viele andere Bergsteiger in der Wand und wir mussten viele Überholmanöver während des Kletterns durchführen. Ohne großartige Pausen schafften wir es, diesen in 1,5 Stunden durchzusteigen. Schwer ist er echt nicht, nur die Länge bereitet wohl den meisten Probleme. Achtung, auch im Oktober sollte man auf genügend Wasservorräte in der Wand achten. Wir brauchten beide fast 2 Liter..

Nur mit einer halben Stunde Zeitrückstand trafen wir uns mit den anderen auf der Hütte. Wie ihr vielleicht schon erfahren habt, wird es zur nächsten Saison zu einem Pächterwechsel kommen. Schade um das super Essen !! 🙂

Advertisements

23.4. Klettersteig Stuibenfall

Heute zum ersten Mal zeigte ich meiner Freundin das Klettersteig gehen. Für Anfänger gibt es keinen besseren Klettersteig (bis auf die Übungsklettersteigen bei den Hütten), um die „Sportart“ näher und gefahrenlos kennenzulernen. Der Klettersteig ist perfekt abgesichert, alle 2 Meter zum Umhängen, mehr als nur ausreichend Eisen vorhanden, man muss praktisch nie den Felsen berühren 😉

die erste Seilbrücke - ganz am Anfang

die erste Seilbrücke – ganz am Anfang

IMG_2684

und die letzte Seilbrücke - genau wo der Bach über die Kante springt

und die letzte Seilbrücke – genau wo der Bach über die Kante springt

IMG_2713 IMG_2715