21.9. Rennen Aldranser Alm + Iss (1873m)

Nach längeren Rennabstinenz machte ich mich wieder mal auf um mich mit anderen zu messen 🙂

Basti machte mich auf den kleinen feinen Berglauf aufmerksam. Da sich bei dem Wetterbericht keiner für eine Bergtour motivieren hat lassen, lief ich mit.

Die Berglaufstrecke wurde in einer sehr direkten Linie zur Alm ausgewählt, insgesamt waren auf lei 2,5km ca. 580m Höhenmeter zu überwinden. Ohne Streckenkenntnisse wählte ich zu Beginn ein zu schnelles Tempo, wodurch ich beim letzten Stück richtig leiden musste. Trotzdem war ich mit der Zeit von 28:06 min sehr zufrieden. Um die Zeit bis zur Siegerehrung zu nützen stieg ich gemeinsam mit Basti noch auf die Iss hinauf und dann über das Schützenkreuz zurück um rechtzeitig bei der Siegerehrung anwesend zu sein. Insgesamt: 2. in der Allg. Klasse und 7. von allen

Werbeanzeigen

23.10. Klettersteig Martinswand (1.Sektion)

Diesmal stand wieder einmal ein Klettersteig auf dem Programm. Für eine Bergtour war mir der Föhn zu stark. In letzter Zeit ging ich kaum noch Klettersteige. Mir sind Klettersteige einfach zu gefährlich. Bei einem Sturz passieren mindestens Knöchenbrüche und ich will auch gar nicht erst daran denken, was passieren könnte, wenn man auf Tritthilfen, Eisenstangen etc. bei einem Sturz fällt… Da ist Klettern ein viel sicherer Sport und macht auch viel mehr Spaß als sich an einen Seil aufizuziehen…Jedoch ein Klettersteig mal zwischendurch schadet auch wieder nicht 😉

Per Rennrad gings über die Bundesstraße zur Martinswand. Das Rad versteckte ich im und kletterte gemütlich in 40 Minuten bis zur Grotte. Der Fußweg ist zwar offiziell gesperrt (schon das ganze Jahr), aber ich konnte keinen Grund erkennen, warum er gesperrt worden ist.

Nach 3,5 Stunden war ich wieder von der gemütlichen Tour wieder daheim 🙂