7.11. Bronchitis – Mehrseillängenroute Martinswand

Nach langer Zeit wieder eine Mehrseillängenroute gemacht. Da ich jetzt in den letzten Wochen immer brav mind. 2 mal in der Woche in da USI oder in Wattens in der Halle klettern war, wollte ich unbedingt bei den warmen Temperaturen wieder einen Abstecher zum Felsklettern machen!

Mein Kletterpartner war diesmal der Lukas. Um halb 12 in die Route eingestiegen. Das Timing war perfekt, genau beim Einstieg hatten die letzten Frühnebelreste sich aufgelöst. Feine Genusskletterei – keine großen Schwieirgkeiten und auch keine besonders erwähnenswerte Kletterstelle vorhanden, meist bewegt sich die Route im 5. Schwierigkeitsgrad. Genaueres siehe Topo.

20131107_111450 20131107_130525 20131107_131022 20131107_131026 20131107_142747 20131107_142759 20131107_142807 20131107_145015——————————————————————————————————————

Am nächsten Tag kletterte ich noch spontan nach der Arbeit mit dem Max einen Teil der Kaiser Max Spätlese Route (Topo:http://www.bergsteigen.com/sites/default/files/topos/kaiser_max_spaetlese_topo.pdf). Leider mussten wir nach 4 Seillängen uns wieder abseilen, da wir zu langsam unterwegs waren und die Sonne bereits hinter den Bergen verschwunden war.

20131108_142205 20131108_154528 20131108_154602 20131108_154605 20131108_160018 20131108_160025

Advertisements

21. 7. Klettertag in der Arzbergklamm (Telfs)

Nachdem wir am Freitag zum ersten mal den Höttinger Steinbruch ausprobierten, wählten wir den Klettergarten in Telfs aus ( immer nur ÖAV-Klettergarten bei der Martinswand ist auch fad 😉 ).

Der Klettergarten liegt genau am Talausgang der Klamm. Die meisten Kletterrouten sind direkt neben dem Bach (war eher a Rinnsal), dadurch war es auch bei 30 Grad aushaltbar :). Außerdem war der Kalk überhaupt nicht speckig, wahrscheinlich ist die Arzbergklamm auch noch nicht so überlaufen.

nähere Infos: http://www.climbers-paradise.com/klettern/location-details/location/sportklettern/innsbruck/telfs-arzbergklamm/